AdobeStock_258418162-header

Förderung pro-Invest

Die gemeinsame Umsetzung der KMU- Förderung in der regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland plus

Die Unternehmensstruktur der Region ist ganz entscheidend von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) geprägt. Von den insgesamt 20.500 Betrieben weisen etwa 18.200 weniger als 10 und 20.000 weniger als 50 Beschäftigte auf. Von insgesamt etwa 131.000 Beschäftigten sind ca. 104.000 in Betrieben mit weniger als 250 Mitarbeitern tätig.

Trotz Wegfall der EU- / Landesförderung ab 2015 wurde die Investitionsförderung für KMU angesichts des großen Erfolges gemeinschaftlich allein mit kommunalen Mitteln fortgeführt. Auf der Lenkungsgruppensitzung der REK am 21. Juli 2014 wurde ein entsprechender einstimmiger Beschluss getroffen, der den jeweiligen Kreistagen empfohlen hat, die Förderrichtlinie „pro-Invest“ mit Kreismitteln bis einschließlich 2020 weiter zu führen. Eine weiterhin abgestimmte Vorgehensweise soll den Subventionswettbewerb in der Region verhindern.

Vor dem Hintergrund der deutlich reduzierten Mittelausstattung sind allerdings Einschränkungen unvermeidlich, aber:  Hinter jeder bewilligten Förderung steht eine individuelle unternehmerische Tätigkeit.

Im Rahmen der gemeinsamen Umsetzung der Förderrichtlinie zeigt sich einmal mehr die Zusammenarbeit der regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland plus. Durch ein einheitliches abgestimmtes Förderinstrumentarium der vier Landkreise ist eine optimale Abwicklung im Sinne der Unternehmen gewährleistet.


 

Weitere Informationen für die Förderung in Ihrem Landkreis:

Wirtschaftsförderer der einzelnen Landkreise