Handlungsfelder

Unter dem Leitbild der Zukunfts- und Mittelstandsregion will sich die Regionale Entwicklungskooperation bis zum Ende des Jahrzehnts insbesondere auf drei Handlungsfelder konzentrieren: Auf die ländliche Entwicklung, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft – insbesondere der kleinen und mittleren Betriebe – und auf Umwelt und Klimaschutz. Mit jedem Handlungsfeld soll ein Beitrag zu Sicherung und Ausbau der regionalen Attraktivität und Zukunftsfähigkeit geleistet werden. Jedes Handlungsfeld soll möglichst unmittelbar dazu beitragen, attraktive Lebensund Arbeitsbedingungen für die hier lebenden Menschen zu sichern. Weitere für die gesamte Region zweifelsfrei bedeutsame Themen, wie insbesondere Bildung, Gesundheit und Mobilität, haben sich für eine kooperative Bearbeitung nicht zuletzt vor dem Hintergrund großer räumlicher Distanzen – die Region erstreckt sich von Nord nach Süd über ca. 180 km – als sehr schwierig erwiesen. Im Sinne größtmöglicher Bürgernähe und angesichts recht unterschiedlicher Sachstände in den Landkreisen erscheint eine Bearbeitung auf REK-Ebene deshalb vorerst nicht mehr zielführend. Allerdings soll jeweils unter Federführung eines Landkreises ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zumindest unter den Verantwortlichen der  Kreisverwaltungen organisiert werden.